Strahlender Sonnenschein erwartete die Teilnehmer beim vierten Meisterschaftslauf des BW-Cups in Schnaitheim.

MSC-Neuzugang Lenny Bäuerle startete in der MX50 Klasse und fuhr zwei souveräne Läufe ohne Zwischenfälle und konnte mit Rang 9 im ersten und Rang 10 im zweiten Wertungslauf Gesamtrang 11 im Tagesklassement einnehmen.

Beim Start zum ersten Lauf der MX65 Klasse konnten die MSC´ler Tobias Strebel und Tim Wallisch weniger glänzen. Beide kamen schlecht weg und belegten am Ende die Ränge 8 und 15.Lauf zwei begann dagegen trotz Diskussionen darüber, ob das Rennen aufgrund dem Staub überhaupt gestartet werden soll für beide bedeutend besser. Tobias reihte sich gleich nach dem Start auf Rang zwei ein und auch Tim kam diesmal gut aus dem Gatter. Im Verlauf des Rennens fiel Tobias zwar etwas zurück beendete den Lauf dennoch als guter fünfter. Tim behauptete sich auf seiner Position und wurde in Lauf zwei elfter. Gesamt wurde Tobias fünfter und Tim erreichte Rang 12.

Ein prall gefülltes Starterfeld mit 27 Fahrern und Fahrerinnen ging in der MX85 junioren/senioren Klasse an den Start. Darunter MSC´ler Henry Obenland, Sarah Strebel, Levin Wallisch und Felix Frey.Henry zog den Holeshot und führte das Feld in die erste Runde. Am Ende beendete er sein Lauf auf einem starken vierten Rang. Levin hatte nach einem nur mäßigen Start einiges an Arbeit vor sich. Während des Rennens arbeitete er sich Schritt für Schritt nach vorne und erreichte im Ziel mit Rang neun ein Platz unter den TopTen. Für Sarah startete der Lauf mit Rang sechs super, leider musste sie aber das Rennen wegen eines platten Reifens vorzeitig aufgeben und sich mit Rang 15 in ihrer Klasse zufrieden geben. Felix erging es ähnlich wie Levin, auch er musste sich durch das Feld kämpfen und Position um Position gut machen. Belohnt wurde er am Schluss mit Rang neun.
Wegen des harten Bodens und den dadurch sehr staubigen Bedingungen musste der zweit Lauf der MX85 Klasse abgesagt werden, weshalb das Endergebnis die Ergebnisse aus Lauf eins wiederspiegelt.