Heiß, heißer, BW-Cup Gerstetten. Bei weit über 30 Grad fand am Wochenende der elfte Meisterschaftslauf des BW-Cups statt. Trotz der Hitze zeigte sich die Strecke in gutem Zustand und so ging es auch bei den Rennen heiß her. 

Nach einem verschlafenen Start fand sich Tobias Strebel beim ersten Lauf der MX50 Klasse auf Rang vier wieder, konnte aber in den ersten Runden Position um Position gut machen. Kurz vor Ende des Rennes befand er sich dann direkt hinter dem Führenden und stürzte beim Versuch diesen zu überholen, weshalb er bis auf Rang 4 zurückfiel. Der Start zum zweiten Lauf klappte wesentlich besser, als zweiter nahm er die Verfolgung auf und ging bereits in der zweiten Runde in Führung. Mit sieben Sekunden Vorsprung beendete er das Rennen als Laufsieger und wurde im Gesamtklassement zweiter.

Der Start zum ersten Lauf der MX65 Klasse verlief sowohl für Sarah Strebel, Felix Frey als auch Tim Wallisch weniger gut. Alle drei befanden sich im hinteren Drittel des Feldes und haderten durch den aufgewirbelten Staub mit schlechter Sicht. Das starke Fahrerfeld und die extremen äußeren Bedingungen machte es den MSC´lern schwer nach vorne zu fahren. Felix beendete die Rennen zweimal als 12., Sarah wurde in beiden Läufen 18. und Tim wurde 24. im ersten und 27. im zweiten Lauf. Im Gesamtklassement erreichte Felix Rang 13, Sarah wurde 18. und Tim 27.

In den Rennen der MX85 Klasse musste Henry Obenland durch einen Sturz im Zeittraining zwar etwas zurückstecken, wurde aber dennoch im ersten Lauf 5. und im zweiten 13. Levin Wallisch zeigte wie gewohnt gute Starts in beiden Läufen und wurde 13. und 14. Im Gesamtklassement belegte Henry Rang 8 und Levin Rang 14.