Der bei Heilbronn gelegene MCC-Frankenbach empfing vergangenes Wochenende die Teilnehmer des BW-Cups bei gutem Wetter auf ihrer top präparierten Motocross-Strecke. Mit von der Partie diesmal gleich fünf MSC-Kids in drei verschiedenen Klassen. Bei den 50ern startete Tobias Strebel, in der 65er Klasse seine Schwester Sarah Strebel, Felix Frey und Levin Wallisch und die 85er Klasse mischte Henry Obenland auf.

Im Zeittraining der kleinen Klasse verwies Tobias seine Mitstreiter auf die Plätze und sicherte sich mit eindrucksvollen sechs Sekunden Vorsprung Rang eins. Weniger einfach verlief dann anschließend sein erster Lauf, nach schlechtem Start und anschließendem Sturz war er ordentlich gefordert, schaffte es aber dennoch am Ende als erster durchs Ziel. Eine fantastische kämpferische Leistung, die er auch im zweiten Rennen zeigen musste, nachdem er am Start in eine Kollision verwickelt wurde und dabei viel Zeit auf seine Kontrahenten verlor. Nach erneuter Aufholjagd reichte es diesmal für Rang 4, was ihn in der Endabrechnung auf Rang zwei von insgesamt 15 Startern in seiner Klasse erscheinen ließ.

Bei den 65ern, die die komplette Stecke inklusive dem berühmten Steilhang fuhren, endete der erste Lauf für Sarah nach einem Plattfuß und fehlender Vorderradbremse leider nur auf Rang 19 liegend, ihre Vereinskollegen finishten als 13. (Levin) und 14. (Felix).
Lauf zwei begann mit einem Bombenstart von Felix, dieser schoss aus dem Startgatter und ballerte in Führung liegend in die erste Kurve. Holeshot! Das Rennen selbst verlief für Sarah und auch Felix besser als das erste, nach einem super Rennen finishten die beiden auf Rang 11 (Felix) und 13 (Sarah). Levin tat sich im zweiten Umlauf beim Überholen schwer und ließ einiges ein Zeit auf der Stecke liegen, weshalb es für ihn nur für Rang 17 reichte. Im Tagesklassement der 65er finishte Felix auf Rang 11, Levin auf 16 und Sarah als 17. von insgesamt 22 Startern.

Henry, der sein erstes Jahr in der 85er Klasse bestreitet erreichte mit seiner schnellsten Runde im Zeittraining Rang 11 von insgesamt 27 Startern. Selbiger Platz gelang ihm dann später im ersten Lauf der Klasse, nachdem er ein fehlerfreies und solides Rennen zeigte. Im zweiten Lauf wurde er leider auf Platz sieben liegend abgeschossen und verlor daraufhin viel Zeit, die ihm am Ende für ein besseres Ergebnis fehlte. Rang 20 war das Resultat in Lauf zwei, womit er gesamt leider bis auf Rang 16 zurückfiel.

Dennoch ein erfolgreiches Wochenende unsere MSC-Kids mit beachtlichen Leistungen zu denen wir ganz herzlich gratulieren.